Aktuelles

 

Ab Donnerstag, den 16. September 2021 gilt die geänderte Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) https://www.hessen.de/sites/default/files/media/lf_coschuv_stand_16.09.21.pdf mit den dort gelb markierten Änderungen.

Neu ist, dass das Hessische Präventions- und Eskalationskonzept nicht verlängert wurde und damit keine direkte Abhängigkeit von der Inzidenz vor Ort mehr besteht. Verschärfungen der Regelungen sind nur vorgesehen, wenn landesweit die Auslastung in den Krankenhäusern wieder steigt.

Wichtig ist, dass für Chorproben mit weniger als 25 Teilnehmenden zwar keine Kontaktbeschränkungen mehr gelten, man sich aber trotzdem weiterhin pandemiegerecht verhalten soll. Hier zusammengefasst einmal alle Hinweise, die die CoSchuV zum Thema „Eigenverantwortung“ angibt:

  • besondere Vorsicht beim Treffen von (insbesondere besonders gefährdeten) anderen Personen
  • regelmäßige und angemessene Lüftung in Innenräumen
  • das Tragen einer medizinischen Maske wird empfohlen:
    • beim Treffen von Personen unterschiedlicher Hausstände in Innenräumen oder
    • wenn der Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann
  • Dringende Empfehlung eines negativen Testergebnisses für Personen, die nicht geimpft und nicht genesen sind, auch wenn nicht angeordnet

******

Besonderheiten für Geimpfte und Genesene:

  • Geimpfte und Genesene werden bei Veranstaltungen mit Personenbegrenzungen nicht mitgezählt
  • Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht befreit.
  • Weiterhin Pflicht zum Maske-Tragen und Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln.

******

Wir haben Ihnen die aktuellen Corona-Regeln für Hessen nochmals zusammengefasst, die vorerst bis 14. Oktober 2021 gelten sollen.

Rewgeln 2021 09 16

Das Schaubild mit den Corona-Regeln finden Sie auch nochmals hier zum Download.

Gerne machen wir Sie auch auf das die anschauliche Übersicht der Hessischen Landesregierung aufmerksam, in dem auch die zukünftig geltenden Eskalationsstufen erklärt werden. https://www.hessen.de/sites/default/files/media/hessen.de_land/corona-regeln_in_hessen1609_final2.pdf

 

 

Der Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V. hat eine zweite Förderrunde für das Programm IMPULS initiiert. Die Antragsfrist läuft noch bis zum 15. Oktober 2021.

Im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART KULTUR soll die Amateurmusik im ländlichen Raum gestärkt und bei der Wiederaufnahme des Proben- und Konzertbetriebs unterstützt werden. Förderfähig sind Chöre und Ensembles der Amateurmusik aus Kommunen von maximal 20.000 EinwohnerInnen mit regelmäßiger Aktivität in den letzten Jahren.

In der 1. Förderrunde wurden bereits über 500 Projekte mit einem Gesamtfördervolumen von 4,3 Millionen Euro unterstützt.

Die Pressemitteilung des BMCO mit Infos zum Programm, den Ergebnissen der ersten Förderrunde und den Link zum neuen Antragsformular finden Sie hier und auf der Webseite des BMCO: https://bundesmusikverband.de/impuls/?utm_source=sendinblue&utm_campaign=Newsletter_08_2021&utm_medium=email

 

Die Arbeitsgruppe Lobbyarbeit im DCV unter der Leitung von Petra Merkel und Regina van Dinther hat sich im Vorfeld der Bundestagswahl mit dem Thema „Wahlprüfsteine“ auseinandergesetzt.

Sie sind zu dem Ergebnis gekommen, dass einige Verbände durchaus schon mit dem Format unterwegs sind, dass aber grundsätzlich die Kontaktaufnahme zu den Kandidat*innen im Vordergrund stehen sollte. 

Hier finden Sie zwei Briefentwürfe, die Ihnen die Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu regionalen Politikerinnen und Politikern erleichtern sollen.

Der „Brief van Dinther“ ist sehr gut geeignet, als Chor, als Mitglied in einem Chor, als Chorleiter*in Kontakt zu den Kandidat*innen aufzunehmen,

der „Brief Merkel“ ist sehr gut geeignet, als Verband Kontakt zu den Kandidat*innen aufzunehmen. Infostände, Sommerfeste, überall, wo Kandidat*innen auftauchen, natürlich kann man auch die Kandidat*innen im Wahlkreis anschreiben.

Der eigentliche Austausch kann auch nach den Wahlen hilfreich sein.

Es gibt ausdrücklich kein Copyright. Die Briefe können verändert, übernommen oder verworfen werden. Sie sollen eine Hilfestellung bieten, die Lobbyarbeit für das Chorsingen, die Chorvereine und ihre ehrenamtliche Arbeit bundesweit zu verstärken.

Grafik Chorfest 2022 002Haben Sie sich und Ihren Chor schon angemeldet?

In Abstimmung mit der Stadt Leipzig haben inzwischen die Planungen für das 2020 verschobene Großereignis, das vom 26. bis 29. Mai 2022 stattfinden wird, begonnen. Es soll dabei – mit Bedacht weiterhin Corona-konform – unter anderem vermehrt auf Open-Air-Spielstätten gesetzt werden.

Die Anmeldung zur Teilnahme mit oder ohne eigenem Auftritt kann bis einschließlich 15. Oktober 2021 hier erfolgen: www.chorfest/anmeldung

Hier können Sie sich die Wettbewerbsausschreibung herunterladen und an dieser Stelle finden Sie Infos zu den Teilnahmemöglichkeiten.

Wir würden uns freuen, wenn Hessen mit einer Vielzahl von Ensembles vertreten wäre und drücken allen jetzt schon die Daumen!

Mit der zunehmenden Rückkehr zum öffentlichen Leben wird die GEMA die seit März 2020 geltende Kulanzregelung für Onlinerechte zum 31.07.2021 beenden. 

Das heißt, dass ab den 01.08.2021 z.B. das Onlinestreaming auf Webseiten über den aktuellen Tarif VR-OD 10 lizenziert wird. Weitere Informationen zu dem und auch anderen Online-Tarifen finden Sie hier: https://www.gema.de/musiknutzer/tarife-formulare/

Die Termine für das Schuljahr 2021/2022 stehen fest. Nähere Infos und das Anmeldeformular finden Sie hier.