50 Jahre Chorleiter

Chordirektor BDC Volker Schneider geehrt

 

20 2 Chorleiterjubiläum Liederkranz Hambach c Liederkranz Hambach webSeit nunmehr 50 Jahren dirigiert Volker Schneider äußerst erfolgreich viele Gesangvereine in der Kurpfalz und der Bergstraße. Aktuell sind es zehn Gesangvereine, die auf dem Singstundenplan des 72-jährigen Musikpädagogen stehen. Im Rahmen der Singstunden an fünf Tagen in der Woche inspiriert Volker Schneider seine Sängerinnen und Sänger und die Vereinsvorstände immer wieder zu neuen Aktivitäten. So hat er sein Jubiläumsjahr zum Anlass genommen, gleich mehrere „Großveranstaltungen“ in Angriff zu nehmen. Neben der Ehrungsmatinee im Frühjahr, bei der ihm die goldene Ehrennadel und der Ehrenbrief des Deutschen Chorverbandes verliehen wurden, stand im Mai das große Jubiläumskonzert in der Stadthalle, Weinheim auf dem Programm. An diesem Konzert waren alle „Schneider-Chöre“, das TSV-Orchester Mannheim und die Nachwuchssolistin Antonia Schuchardt aus Weinheim beteiligt. In Summe waren über 200 Sängerinnen und Sänger in das Konzert eingebunden.

 

Volker Schneider setzte in diesem Konzert auf große Formate. So begeisterte die „Chorgemeinschaft Schneider“ und das Orchester mit den Evergreens der Opernszene von Verdi, Weber oder Wagner das Publikum. Die Besucher klatschten spontan beim Flieger Marsch aus der Operette „Der fliegende Rittmeister“ ebenso mit wie bei der „Julischka aus Budapest“. Aber auch nostalgische Filmmelodien wie „Ein Freund, ein guter Freund“ oder der große Frauenchor mit „Tipitipitipso“ von Catarina Valente bis hin zu Helene- Fischer-Songs lösten wahre Beifallsstürme aus. Ein besonderer Ohrenschmaus während des knapp dreistündigen Konzertes war von der jungen Nachwuchssolistin Antonia Schuchardt zu hören. Sie verzauberte die Zuhörer mit „Du sollst der Kaiser meiner Seele sein“ von Robert Stolz ebenso wie mit dem Vilja-Lied aus der Operette „Die lustige Witwe“ mit ihrem stimmgewaltigen Sopran, den sie beim Gesangsstudium in Berlin im vierten Semester schulen lässt.

 

Das Programm war mit zwei weiteren Überraschungen gespickt. So gratulierte der Top-Organist an der Wersi-Orgel und Botschafter der Bergstraße, Franz Lambert dem TSV-Orchester Mannheim, das in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert. Und Volker Schneiders Tochter Christiane machte ihren Vater mit der selbstkomponierten und von ihr am Klavier begleiteten Eigenkomposition „New Born“ sprachlos.

 

Ein ganz besonderes Konzert – für ein ganz besonderes Jubiläum. Das Publikum war begeistert und honorierte die Leistung mit „stehendem“ Applaus.

 

Nach dem erfolgreichen Jubiläumskonzert bereiten sich die Sängerinnen und Sänger der Schneider Chöre auf die im August stattfindende Chorreise nach Tschechien vor. Unter dem Motto: Aus Böhmen kommt die Musik“ sind mit den über 100 Sängerinnen und Sängern gemeinsam mit dem Top-Organisten Franz Lambert Auftritte in Karlsbad und Marienbad sowie in der St.-Anna-Kirche in Sedlec vorgesehen.

 

Sein Jubiläumsjahr beendet Volker Schneider am 22. Dezember in der St.-Martin-Kirche in Weinheim mit dem St. Petersburger Knabenchor und dem St. Daniels Vokalensemble aus Moskau. Damit wird die über 20 Jahre dauernde Freundschaft und Verbundenheit mit den Dirigenten Wadim Ptscholkin und Vladislav Belikov dokumentiert.

 

Text: Dietmar Petermann

Foto: Liederkranz Hambach